Bei der Motorradmesse EICMA vorgestellt: BMW S 1000 R

Als sportliche Naked-Version kommt die neue BMW S 1000 R auf den Markt. Das Supersportbike von BMW basiert auf der bekannten S 1000 RR, hat aber mit 112 Nm ganze 10 Nm Drehmoment mehr. Die optimale, lineare Entfaltung von diesem Drehmoment macht das Biken zu einem wahren Fahrgenuss.

Mit 160 PS hat die BMW S 1000 R zwar einige Pferdestärken weniger als die Supersportlerin RR, kann aber mit ihrer überzeugenden Landstraßentauglichkeit punkten. Der Vierzylinder-Reihenmotor stammt dem der RR-Version ab, wurde aber vom Hersteller nochmals rundum verbessert. Außerdem verfügt die neue S 1000R über zwei Fahrmodi, Traktionskontrolle und ein Race-ABS und ASC – und zwar serienmäßig!

Optisch und auch innerlich verbindet die BMW S 1000 R eben Supersportqualitäten mit purem Roadster-Auftreten. Wer’s individuell mag, wird die BMW S 1000 R lieben: BMW bietet zwei Pakete mit Sonderausstattungen an! Das Paket „Dynamik“ umfasst LED-Blinker, Heizgriffe, das elektronisch DDC-Fahrwerk und einen schicken Motorspoiler in der Farbe des Bikes. Das „Sport“-Paket hingegen gibt’s mit DTC, Geschwindigkeitsregelung und Schaltassistenten und den drei zusätzlichen Fahrmodi „Rain“, „Dynamic Pro“ und „Road & Dynamic“.

Sensationell ist auch der Preis: Die BMW S 1000 R gibt’s schon ab 12 800 Euro und übertrumpft die Supersportlerin von BMW all ihre Konkurrenten.

Hier geht’s zur neuen BMW S 1000 R!